Beine einer Läuferin die einen Weg am Rhein entlang läuft

Warum Laufen dein inneres Wohlbefinden steigert

Du möchtest zufrieden sein und dich gut fühlen? Was einen positiven Effekt auf dein Leben haben kann, ist Laufen. Warum Laufen das geistige & körperliche Wohlbefinden steigert und wie du mit dir selbst ins Reine kommst, erfährst du hier.

Lass uns mal gemeinsam schauen, warum Laufen ein so einfaches Mittel ist, dein inneres Wohlbefinden zu steigern. Ich bin mir sicher am Ende des Artikels bist du überzeugt, warum Laufen sich perfekt dazu eignet, zufriedener und ausgeglichener zu werden.

Das geistige Wohlbefinden steigern

Ob du es nun willst oder nicht. Beim Sport werden Glückhormone freigesetzt. Dein Körper sendet positive Signale aus. Selbst wenn du das nicht sofort und bewusst spürst, sind sie da und fördern unterbewusst ein gutes Gefühl und ein positives Feeling. Dass in Phasen großer, sportlicher Anstrengung der körpereigene Botenstoff Endorphin freigesetzt wird, habe ich dir ja bereits in Die Suche nach dem Glücksmoment ausführlich beschrieben. Es gibt Studien, die ebenfalls auf die Ausschüttung von Serotonin während einer sportlichen Aktivität hindeuten. Das ist ein Botenstoff, der in uns Zufriedenheit auslöst. Daher wird in den Medien auch immer wieder erwähnt, dass Laufen ähnlich gut gegen Depressionen hilft wie Medikamente. Das scheint erst mal schwer vorstellbar. Tatsächlich scheint der Körper aber so intelligent zu sein, sich mit vorhandenen Ressourcen gegen negative Einflüsse zu schützen.

Kennst du das auch? Der Arbeitstag war stressig, die Kollegen nervig und Zuhause angekommen, hast du keine Lust auf Sport. Außerdem sind das gemütliche Wohnzimmer und die Couch so unendlich verlockend. Zieh dir trotzdem die Laufschuhe an und geh nach draußen. Wenn du von deiner Runde zurückkommst, bist du stolz auf dich. Nicht nur über die erbrachte Leistung. Du bist stolz, den Schweinehund überwunden zu haben. Und auf die bloße Tatsache, draußen gewesen zu sein. Die negativen Gedanken des Tages sind wie weggeblasen. Der Kopf ist auf einmal frei. Ein wahnsinnig gutes Gefühl.

Gelaufen wird draußen – sieht man mal vom Indoor- und Laufbandtraining ab. Die angenehmen und ständig wechselnden Eindrücke in der Natur fördern eine positive Grundhaltung. Manchmal lösen schon die kleinsten Erlebnisse Glückgefühle im Körper aus. Das kann die funkelnde Wasseroberfläche eines Sees sein oder eine Entenfamilie, die gerade im Park den Weg kreuzt.

Das körperliche Wohlbefinden steigern

Welche Auswirkungen hat Laufen auf den Körper? Du hast vielleicht einen Bürojob oder eine andere Tätigkeit, bei der du dich wenig bewegst. Dieser Mangel an Bewegung entspricht nicht der menschlichen Natur. Den ganzen Tag nur im Sitzen zu verbringen, ist auf Dauer keine Art der Lebensgestaltung. Eine perfekte Methode dem entgegenzuwirken, ist Laufen.

TIPP: Wie du es schaffst, regelmäßig zu Laufen. Baue das Laufen in deine Alltags-Routine ein. Genau wie Zähneputzen am morgen sollte Laufen ein Teil deines Alltags werden. Geh beispielsweise morgens nach dem Aufstehen oder direkt nach der Arbeit. Einfach nicht darüber nachdenken, sondern es einfach machen. Beim Zähneputzen ist es ja genau das Gleiche. Du denkst nicht darüber nach, sondern du machst es einfach.

Die positiven physischen Auswirkungen auf den Körper sind nicht zu unterschätzen. Viele körperliche Leiden können durch Laufen verringert bzw. ganz eliminiert werden. Paradebeispiel ist Übergewicht. Mit Laufen lässt sich wunderbar abnehmen. Purzeln die Pfunde, hat das oft eine Kettenreaktion anderer positiver Effekte zur Folge. Die Rückenschmerzen verschwinden oder das Knie tun auf einmal nicht mehr so weh wie vorher.

Mehr mit sich selbst ins Reine kommen

Tolle Leistungen sind es wert belohnt zu werden. Nach dem Laufen kannst du dich also mit etwas belohnen, an dem du Spaß hast. Das kann etwas leckeres zu essen sein oder ein kleiner Mittagsschlaf. Diese Belohnungen fühlen sich nach einer erbrachten Leistung besser und richtiger an. Würdest du dich belohnen ohne vorher gelaufen zu sein, ist es nicht das Gleiche.

Sport macht stark und fördert das Selbstbewusstsein. Führe dir vor Augen, dass du mit deiner absolvierten Laufrunde etwas großartiges geschafft hast. Das wirkt sich positiv auf dein Gewissen aus und macht dich selbstbewusster. Erfahrene Läufer antworten auf die Frage, warum sie so gerne laufen, immer wieder mit denselben Argumenten:

  • Ich kann beim Laufen total gut entspannen.
  • Das ist mein Ausgleich zum Alltag.
  • Ich kann dabei einfach super nachdenken oder den Kopf ausschalten.
  • Ich fühle mich danach besser.
  • Es macht mir Spaß.
  • Ich brauche das irgendwie.

Beim Laufen lässt du den Alltag einfach hinter dir. Nach einem schlechten Tag bei der Arbeit, einem Streit mit dem Partner oder einem negativen Erlebnis kannst du deine Sorgen und Aggressionen hinter dir lassen. Laufen ist wie ein Ventil, aus dem du die schlechten Erlebnisse des Tages rauslassen kann. Laufen ist eine bewusste Auszeit vom täglichen Leistungsdruck. Auf deiner Laufrunde bist du dein eigener Herr. Du bestimmst das Tempo, die Strecke und wie du dich dabei fühlst. Daher ist es für Laufanfänger auch sehr wichtig, erst einmal alleine laufen zu gehen und in den eigenen Körper hinein zu hören.

Hast du dein Training absolviert und kommst verschwitzt nach Hause, ist die Dusche eines der ersten Anlaufziele. Nach der erbrachte Leistung und dem Stolz auf dich selbst eine erfrischende Dusche oder ein Bad zu nehmen, ist extrem angenehm. Schlüpfst du danach in frische und gemütliche Klamotten, steht dem Feel-Good-Moment nichts mehr im Weg. Du bist einfach herrlich entspannt und froh, etwas für dich und deinen Körper getan zu haben.




Fazit

Laufen steigert das innere Wohlbefinden. Mit minimalem Aufwand kannst du maximal positive Effekte erzielen. Hier sind die besten Gründe für’s Laufen kurz zusammengefasst:

  • Geht überall. Einfach vor die Tür gehen und loslaufen
  • Der Fitnesszustand wird verbessert
  • Keine teure Ausrüstung nötig
  • Der Körper produziert Glückshormone
  • Stärkt das Immunsystem
  • Laufen fördert einen erholsamen Schlaf
  • Die erhöhte Sauerstoffversorgung fördert die Durchblutung
  • Ist ideal zur Fettverbrennung

Wie denkst du über die Steigerung des inneren Wohlbefindens durch Laufen? Ist was dran an meinen Behauptungen, oder?

 

Wer schreibt hier?

Ich bin Kevin, leidenschaftlicher Läufer und Laufblogger. Eigentlich wollte ich nur 10 Kilo durchs Laufen abnehmen. Und plötzlich war ich verliebt in diesen wunderbaren Sport. Und ich bin es noch immer – zu 100%.

Kevin mit Laufsachen zeigt den Daumen nach oben

Kostenloses Lauf-eBook
Hol dir 181 Top-Laufevents als eBook. Die coolsten Läufe in Deutschland zusammengefasst auf über 100 interaktiven Seiten.

Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

Was dir noch gefallen könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.