12 Laufbücher für garantierten Trainingserfolg
Kevin läuft am Rhein entlang

12 Laufbücher für garantierten Trainingserfolg

Laufbücher gibt es wie Sand am Meer. Doch welche sind wirklich gut und hilfreich für dein Training? Und welche sind perfekt zum pushen deiner Motivation? Sieben ausgesuchte Exemplare mit Kurzbeschreibung, Preis und Links zum Kauf findest du in einer kompakten Übersicht.

Top Laufbücher, die dich wirklich weiter bringen

Lernen von den besten. Das ist ein altbewährtes und Erfolg versprechendes Prinzip. Jeder, der tiefer in die Materie Laufen, Training, Fitness und Motivation einsteigen will, kommt an ordentlicher Literatur nicht vorbei. Die unten aufgeführte Laufbücher-Liste umfasst im Wesentlichen Exemplare zur Trainingsoptimierung und dem Verständnis von Training mit den Auswirkungen auf den Körper. Es sind aber auch echte Motivations-Booster dabei.

6 Laufprofi-Techniken (die auch du nutzen kannst)

Du willst kräftesparender, schneller und mit weniger Verletzungsrisiko laufen?

#1 Das große Laufbuch

Autor: Herbert Steffny

Seiten: 408 Seiten

Ist quasi das Standardwerk für jeden Läufer. Egal ob absoluter Anfänger oder passionierter Marathonläufer. Hier ist für jedes Leistungsspektrum etwas dabei. Herbert Steffny gibt einen umfassenden Einblick in die Themen Grundlagenwissen, Laufstil, Stretching und Ernährung. Außerdem gibt es zahlreiche Trainingspläne für alle Geschwindigkeiten.

Das große Laufbuch: Vom richtigen Einstieg bis zum Marathon
337 Bewertungen

#2 Born to Run

Autor: Christopher McDougall

Seiten: 400 Seiten

Christopher McDougall beschreibt die aufregende Geschichte der Tarahumara, eines eingeborenen, mexikanischen Volkes von Ultraläufern. Sie laufen täglich bis zu 200 Km. Verbunden wird diese faszinierende Tatsache mit wissenschaftlichen Erkenntnissen über den Menschen. Eine absolute Motivationsspritze.

Born to Run: Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt
851 Bewertungen

#3 Das große Buch vom Marathon

Autor: Hubert Beck

Seiten: 368 Seiten

Der Titel ist passend gewählt. Hubert Beck verrät auf über 350 Seiten alles, was man über den Marathonlauf wissen muss. Gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Darüber hinaus werden die Themen Krafttraining, Muskelaufbau, Sportmedizin und Ernährung behandelt. Es ist eines der Laufbücher, die man unbedingt gelesen haben sollte.

#4 Die Laufbibel

Autor: Matthias Marquardt

Seiten: 512 Seiten

Matthias Marquardt beschreibt sein Buch selbst als „Standardwerk zum gesunden Laufen“. Drauflos rennen kann jeder. Wer mit Köpfchen trainieren möchte, ist bei diesem Nachschlagewerk genau richtig. Umfassend, verständlich und mit vielen Bildern aufbereitet.

#5 Die Laufformel

Autor: Jack Daniels

Seiten: 300 Seiten

Die Laufformel beschäftigt sich vor allem mit der richtigen Intensität. Jack Daniels (der gute Herr heißt wirklich so) hat auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen eine Formel für das optimale Lauftraining entwickelt. Wer ein Laufbuch für Fortgeschrittene möchte, ist hier genau richtig.

Die Laufformel
30 Bewertungen
Die Laufformel
  • Daniels, Jack (Autor)

Hier noch eine Empfehlung in Sachen Laufschuhe

Als Fanboy der ersten Stunde sind die Laufschuhe von True Motion aus meinem Feel-Good-Equipment auf meiner Trainingsrunde einfach nicht mehr wegzudenken. Was ich an den Kölner Jungs & Mädels so feier, ist die Einfachheit, mit der sie der Mainstream-Industrie den Rücken kehren. Ihr Fokus ist ein optimales Lauferlebnis durch wissenschaftliche Expertise und das Reduzieren von Verletzungen. Just yeah!

Mit dem Gutscheincode runnersflow sparst du 15% auf deine Bestellung bei True Motion (ausgeschlossen sind bereits rabattierte Produkte). Löse den 15% Gutscheincode hier ein.

Hol dir 15% Rabatt auf deine Bestellung bei True Motion mit dem Gutscheincode runnersflow

#6 Eat & Run

Autor: Scott Jurek

Seiten: 336 Seiten

Der siebenmalige Gewinner des Western States 100 Miles Endurance Run erzählt seine Lebensgeschichte von seinen Laufanfängen bis hin zum veganen Ultraläufer. Eine hervorragende Inspirationsquelle die zeigt, wie viel ein Mensch mit der richtigen Einstellung und beinhartem Willen leisten kann.

#7 Trailrunning für Frauen

Autor: Anna Hughes

Seiten: 296 Seiten

Anna ist eine beeindruckende Frau, mit der ich in den vergangenen Jahren viele inspirierende Gespräche übers Laufen geführt habe. Sie hat den legendären Marathon des Sables gefinished und viele Jahre in Garmisch in den Bergen gelebt. Über ihre Erfahrungen im Trailrunning hat sie jetzt ein Buch geschrieben, das ich dir sehr ans Herz legen kann. Es ist ein persönlicher Ratgeber für Frauen, die fernab der Straße erfolgreich und mit Spaß auf den Trail laufen möchten.

#8 Ultramarathon Man

Autor: Dean Karnazes

Seiten: 317 Seiten

Ich bin kein schneller Leser. Aber dieses Buch habe selbst ich verschlungen. Dean Karnazes gibt tiefe Einblicke in sein Seelenleben und was ihn dazu bewegt hat, ein Ultraläufer zu werden. Mit der Unterstützung seiner Familie läuft er weiter als die Vorstellung es zulässt. Erfrischend geschrieben und hoch motivierend. Auch hier sage ich: Es ist eines der Laufbücher, die ein absolutes Muss sind.

Ultramarathon Man: Aus dem Leben eines 24-Stunden-Läufers
182 Bewertungen

#9 Reise-Hacks für Laufbegeisterte

Autoren: Adrian Klie und Christoph Streicher

Seiten: 96 Seiten

Klein, kompakt, gut zu lesen und passt bei der Reise zum nächsten Lauf-Event in jeden Rucksack. Besonders gut gefallen mir die Illustrationen und Grafiken. Das macht das Lesen echt angenehm. Richtig cool finde ich die Bucket-List für Laufbegeisterte am Ende. Ach ja – ein kleines Easter Egg ist in dem Buch auch versteckt. Wer aufmerksam ließt, findet dort runnersflow 😉

#10 Mentaltraining für Läufer

Autor: Michele Ufer

Seiten: 280 Seiten

Je länger die Strecken und die Dauer der Läufe, desto wichtiger wird die Frage nach der richtigen mentalen Einstellung. Dieses Buch habe ich nach einem Laufworkshop von einer Teilnehmerin geschenkt bekommen (inkl. Widmung) und war schwer begeistert. In der Beschreibung des Buches heißt es: „Dieser Ratgeber gibt dem Leser in kompakter Form hochwirksame Übungen zum psychologisch fundierten Selbstcoaching und mentalen Training sowie Denkanstöße zur Selbstreflexion an die Hand“. Und das stimmt zu 100%

#11 Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Autor: Haruki Murakami

Seiten: 160 Seiten

Dieses Buch hat Peter in den Kommentaren empfohlen. Ich habe es selbst nicht gelesen. Aber das ist auch gar nicht schlimm. Alleine die Kommentare auf Amazon sprechen für sich. In der Beschreibung heißt es: „Für Haruki Murakami bedeutet das Laufen ein zweites Leben, in dem er sich Kraft, Inspiration, vor allem aber die Zähigkeit zum Schreiben holt.“

#12 Laufen und Joggen für die Psyche

Autor: Ulrich Bartmann

Seiten: 132 Seiten

Auch dieses Buch habe ich empfohlen bekommen – und zwar von einer meiner Kunden. Grundsätzlich bin ich dem Thema Laufen & geistige Einstellung sehr zugewandt. Ich glaube nämlich, dass beiden eng miteinander verknüpft ist. Denn der Grund warum sich viele Menschen immer wieder die Laufschuhe schnüren, ist, weil sie körperliches und seelisches Wohlbefinden erlangen wollen. Zu den Menschen zähle ich übrigens auch.

Laufen und Joggen für die Psyche: Ein Weg zur seelischen Ausgeglichenheit
13 Bewertungen

Welche Laufbücher haben dich weiter gebracht?

Meine Top 12 kennst du ja jetzt. Welche Laufbücher haben dir beim Training und zur Motivation geholfen? Immer her mit Links und dem neusten Stuff aus dem Laufsport.

Über Kevin Besser

Hi, ich bin Kevin. Lauftrainer, Motivator & Mutmacher und der Gründer von runnersflow.Ich zeige dir wie du es schaffst, deine Ziele beim Laufen zu erreichen – ganz egal an welchem Punkt du gerade stehst.Hol dir meine besten Lauf-Tipps auf YouTube und hilf mir dabei, richtig guten Lauf-Content zu erstellen.

Kommentare

  1. Haruki Murakami – wovon ich rede wenn ich vom Laufen rede. Großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du möchtest mit dem Laufen anfangen, ...

bist aber jedes Mal schon nach kurzer Zeit außer Atem?